Blog-Archive

Bauernstand

In St.Andrä/Höch unterhielten wir uns mit Frau Stiendl, geb. 1936, über ihre Erinnerungen an die gute alte Zeit und über die Entwicklung ihres eigenen Bauernhofes.

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Geschichten

n´Herrgott sei Binkerl

I hob wos auf mein Buckl, des gspier i ganz gwiss, i glab dass n‘Herrgott sei Binkerl des is. Spal i mi dagegen oder trog is mit Ruah – i sölba muass wissen, wos i damit tua. Da oani locht

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Weinbergphilosophie

A softige Watschn.

„Kellerstöckl-Gschicht“ Gerauft wurde bei uns in der Region eigentlich zu jeder Zeit. Mitunter trug wohl die eine oder andere „Rabiatperle“, die manche Weinbauern in ihren Kellern lagerten, das Ihre dazu bei; manchmal wollte jemand einfach nur seine Urkraft demonstrieren. So

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Geschichten

Trapphahn fangen

Ein lustiges Spiel, das vor allem mit Sommerfrischlern gerne gespielt wird. Der „Trapphahn“ ist ein Hahn, der keine Sporen hat, sondern „Trappen“, also ein Sohlengänger ist.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Brauchtum

vom Bratl`n, Zwicken und Aufsetzen

Die Südsteirische „Bratl-Musi“ besticht seit über 20 Jahren durch ihre Unverfälschtheit und Ehrlichkeit in Sachen Volksmusik. Wir haben Rudolf Dirnböck und Hans Kaiser, die beiden Granden der Gruppe, gebeten, uns etwas aus ihrem Leben mit der Musik zu erzählen. „Bei

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Geschichten

Wisst´s noch wias als Kinda woar?

Wisst´s noch wias als Kinda woar, do hot si´s so leicht loss‘n moch´n, die Herzlichkeit hat ma schon gspiat bei jedn kloan Loch´n, die Ehrlichkeit, die leichtat aus Kinderaug´n groß, koa folsches Denk´n siacht ma do, koan Neid und a

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Weinbergphilosophie